Pfingsten an der Edertalsperre
| |

Pfingsten an der Edertalsperre

Es war schon sehr chaotisch in der Woche vor Pfingsten!Eigentlich war eine Tour an die Ostsee geplant. Doch egal wie viele Campingplätze ich auch anschrieb, überall wurde mir gesagt sie seien bereits ausgebucht. Schließlich traf ich in der T3-Whatsapp Gruppe zwei Pärchen, die mit ihren Bussen an die Edertalsperre fahren wollten. Der Campingplatz „Edertaler-Hof“ (Hemfurther…

Die Sandbleche kommen endlich an den Bus!
|

Die Sandbleche kommen endlich an den Bus!

Nachdem ich euch zuvor bereits über die Montage der Airline-Schienen berichtet habe, werde ich jetzt auf die Installation der Sandbleche eingehen. Warum Sandbleche? Das fragten mich einige Leute. 🙂Ich hatte mich letztes Jahr auf der Skandinavien-Tour tatsächlich am Strand in Dänemark festgefahren. Selbst mit Schieben bekamen wir den Bus nicht frei. Er grub sich mit…

Landstrom-Anschluss – die Qual der Wahl
|

Landstrom-Anschluss – die Qual der Wahl

Ein Jahr habe ich nun meinen Günther. Ein Jahr bin ich ihn zwar mit Zweitbatterie, aber ohne Landstrom-Anschluss gefahren. Das heisst, die Batterien ließen sich bislang immer nur über die Lichtmaschine laden. Letztes Jahr auf der Skandinavien-Tour zog es mich immer recht schnell weiter. Das hatte zum einen den Grund, dass ich möglichst viel von…

Und gewonnen hat…

Und gewonnen hat…

wie sicherlich einige von euch mitbekommen haben, hatten wir letzten Monat ein Gewinnspiel auf unserer Instagram-Seite (https://www.instagram.com/campingliebe.blog/) veranstaltet. Zu gewinnen gab es eine von insgesamt zwölf dieser wunderschönen und praktischen Campingtassen mit einem Bulli-T3-Motiv (abgesehen von den Kaffeeflecken). Wir hatten bereits eine dieser heiß begehrten Tassen mit auf unserem letzten Trip an die Meckenburgische-Seenplatte. Die…

Die Mecklenburgische Seenplatte zur Osterzeit
| |

Die Mecklenburgische Seenplatte zur Osterzeit

Tag 1 Anreise (Freitag) Günther hatten wir bereits die Tage zuvor gepackt. So mussten wir am Freitag nur noch den Kühlschrank zuhause leer räumen und die letzten Sachen in den Kulturbeuteln verstauen. Dann ging es los… Bewusst entschieden wir uns für die längere, kilometermäßig jedoch kürzere Strecke über Land. Wir wollten nicht einen Kilometer Autobahn…